Herbstfarben

Stark, was die Natur um diese Jahreszeit alles zu bieten hat, wenn man etwas näher hinsieht! Intensive Farben, die es in sich haben.

Eine gute Gelegenheit, meine neue Fujifilm X-E3 einem ersten Test zu unterziehen. Ich wollte eine kleine, leichte Alternative zur großen Vollformat-Spiegelreflex, welche mit Objektiv schon einmal um die 2 Kilo auf die Waage bringt. Also eine Kamera, die ich dabei haben kann, wenn ich nicht vor allem losziehe, um zu fotografieren.

Als Spiegellose ist die X-E3 deutlich kleiner und deutlich leichter. Das Hauptziel ist erreicht. Immerhin hat sie trotzdem einen APS-C Sensor, und als Optik habe ich eine 23 mm / 1:2,0 Festbrennweite verwendet.

Wie sie mir gefällt? Die kleinere Größe hat den Preis, dass sie nicht so gut in der Hand liegt. Auch in Sachen Abbildungsleistung und Dynamik ist sie der Nikon D850 unterlegen. Nicht so gut gefallen mir auch die Lensflares, aber das ist ohnehin Geschmacksache. Die leichte Verzögerung, mit der sich das Sucherdisplay einschaltet ist gewöhnungsbedürftig. Cool ist, dass ich im Sucher das Bild sehe, wie es entsteht. Ist die Belichtung falsch, fällt das also sofort auf. Und a apropos Lensflares: Beim Fotografieren ins Gegenlicht muss ich mir um meine Augen keine Sorgen machen.

Richtig gut ist das niedrige Gewicht und die kleine Größe – es ist eine immer dabei Kamera.

Aber eins noch zum Thema Spiegellose: Der Strombedarf scheint ziemlich hoch zu sein, und mit einem Akku komme ich nur ein paar Hundert Bilder weit. Eine Hochzeit wollte ich damit nicht fotografieren…

... zur momentenfang Startseite